Freitag, 11 Mai 2007 16:21

2. Veguerosurlaub 11.5.-14.5.2007

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Jans Bericht:

Freitag 11.05.:

Endlich ist es so weit. Vegueros Urlaub 2007!!!
Um 12 Uhr ging es auf in die Metro. Dort wurde zuerst die Fleischabteilung geplündert. 2x argentinisches Roastbeef, 1x argentinische Steakhüfte, 1x Schweinelachs, 1x Kotelettstrang, 2x Putte, diverse Würstchen und Cevapcici. Dazu kam noch etwas Erpelschlaaaaaat. Dann nichts wie zu dem extra vorbestellten Bier. Dumm nur das sich hier erstmal keiner an die Bestellung erinnern konnte. Nach geschlagenen 20 Minuten war die gekühlte Palette mit unserm Biervorrat gefunden und auf den Wagen gepackt. So würde ich gerne jedes Wochenende Einkaufen. Nach dem Bezahlen der Rechnung und der „Tieferlegung“ des Autos ging es endlich zum Treffen mit den Anderen. Also konnte es endlich losgehen. Die Besetzung des einen Wagens nahm den Umweg über Allerheiligen, sowie einen Zwischenstopp bei Toy´s und im Haargelladen, die Andere holte noch schnell die Urlaubshirts ab. Nach nem Becks (Gold) aus dem Bestand von Marios Vater, ging es dann endlich los. Leider hatte es sich auf Grund des Haargel- und Spielzeughelikopterkaufs etwas verzögert. Dann, nach nem kleinem Zwischenstopp bei Burgerking und in Eindhoven und einer kleinen Spritztour durch holländische Dörfer, waren wir nach geschlagenen drei Stunden endlich am Ziel unserer Träume, dem Landalpark.
Das Haus war der Hammer. 2 Etagen, in einem Schlafzimmer ne Sauna und in einem nen Solarium. Das Wohnzimmer war mit Ledergarnituren ausgestattet und recht geräumig. Der Garten einfach ein Traum und nur für uns, wie auch der Rest des Parks.
Dann wurde erstmal Bier kalt gestellt und der Grill angeworfen. So konnte der Urlaub losgehen. Geiles Fleisch, wenig Regen und reichliches leckeres Bier. Nachdem dann geklärt war das keiner des Clubs zum Trinken einer Bierbong oder zu sonst noch etwas während des Urlaubs gezwungen werden kann, wurde noch die ein oder andere FREIWILLIGE Bierbong „verteilt“. Alles in allem ein gelungenerer erster Tag.

Samstag 12.05.:

Um 8 Uhr, also nach nicht all zu vielen Stunden Schlaf, war die Nacht dank des netten Hahns zu Ende. Also nichts wie runter ins Wohnzimmer und ne Margarita angerührt, lecker Hotdogs vom Grill (für die harten auch Cevapcici Brötchen), eine „Kaffeemaschine a la Lars“ gebaut, das letzte Bier vom Vorabend in die Bierbong und weg damit. Auch wenn durch dieses Ritual fast jemand den ganzen Tag verpennt hätte [;) Sorry Jungs], wurde auch das letzte ankommende Mitglied des Clubs herzlichst mit einer „freiwilligen“ Bierbong begrüßt. Zu diesem Anlass wurde dann auch ein neues Mitglied feierlich im Club aufgenommen. Hier noch mal ein herzliches Willkommen an (Rudi) oder auch Jan2. Dies musste natürlich direkt mit einer „freiwilligen“ Bierbong begossen werden. Nach dieser und der Ein oder Anderen weiteren, wurde noch das ein oder andere Kilo Fleisch auf den Grill gehauen und sich gemeinschaftlich dem Sport gewidmet, was der Ein oder Andere intensiver betrieb, wenn auch nicht erfolgreicher (Wo is der Football!?). So fanden wir auch heraus dass alle Häuser in unsere Nachbarschaft nicht bewohnt waren, zum Glück für unsere Haftpflichtversicherungen. Ein dicker Dank an diesem Punkt muss an das bis dorthin einwandfreie Wetter geschickt werden. Leider hatte dieses sich jedoch für die kommenden Stunden entschieden uns ins innere des Hauses zu schicken und dem Alkohol zu frönen. Nochmals ein dicker Dank, so war es uns gegönnt dem Vorstand Christian die Witzigkeit des Spiels „Mäxchen“ zu erläutern.
Zum Ende des Tages stellt sich nur noch die Frage, was zum Teufel war da nur mit dem Flo los!?

Sonntag 13.05.:

Für diesen Tag galt bereits seid 371 Tagen für eine Person, „ ich werde nicht wieder so enden!“ Es sei soviel gesagt, es hat nicht GANZ geklappt!!! Sorry Mario!!! ;)
Nachdem es in der Nacht leichte Irritationen über das Verhalten einzelner Mitglieder gab, lockten doch die ersten Sonnestrahlen alle wieder recht pünktlich gegen 9 Uhr aus den Federn und zum Bier und Lars Spezialkaffee. Zudem war die Aufgabe für den Tag klar definiert. 8 Fässer und 2 Paletten Bier mussten vernichtet werden. Dazu wurde der Grill beheizt und die nötige Gemütlichkeit geschaffen. Diese sah für die meisten des Clubs so aus, dass die gesamte Einrichtung in Form der Ledermöbel in den Garten geräumt wurde. Wenige andere packten jedoch zu diesem Zeitpunkt auch ihre Urlaubskleidung aus und beglückten uns mit dieser! Danke Mario!!! Sahst echt super aus. Die Menge des Biers in Kombination mit massiver Sonneneinstrahlung sowie ungefähr 14 Margaritas und reichlich intensivem Körpereinsatz beim Football, führten schnell dazu das der gute Vorsatz der letzten 371 Tage zu Nichte gemacht wurde. Aber auch andere Mitglieder waren nicht in ihrer besten Verfassung und legten sich frühzeitig nieder. Dieses Verhalten war jedoch gegenüber der vorzeitigen Abreise deutlich angenehmer. So endete der letzte Tag zum ersten so, dass die letzten Drei übrig gebliebenen, sich gegen 22 Uhr für 2 Stunden pennen legten um dann um 24 Uhr den Rest des Bieres zu vernichten. Was auch gegen 4 Uhr geschafft wurde.

Montag 14.05.:

Nach guten 3 Stunden Schlaf wurde dann zumindest nach bestem Wissen und Gewissen eine sporadische Grundreinigung gemacht und dann nichts wie weg. Bis heute habe ich noch keine Reklamation der Sauberkeit bekommen.
Fazit:
Schade, dass das Wetter nicht ganz mitgespielt hat und der ein oder andere nicht angetreten ist oder aber vorzeitig abgereist ist.

Jetzt das Positive:
Ich hatte mega Spaß und eine geile Zeit und ich freu mich schon auf das nächste Mal mit euch. Es wurde um einiges mehr gegessen als letztes Jahr und gute 20 Liter mehr getrunken. RESPEKT !!!

 
Gelesen 935 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten